Aktuelles

Lebenshof TiLi übernimmt Kaninchen von Oberursel

Lebenshof TiLi übernimmt Kaninchen von Oberursel

…mal wieder keine Lust auf Kaninchen – und dann auch noch unkastriert!!!

Andrea wurde per FB angeschrieben, es müssten 2 kaninchen unterkommen. Natürlich hat sie sie übernommen und bis nach der Kastration erst mal getreent gesetzt. Wir hoffen, dass es nicht schon zu spät war…

Lebenshof TiLi nimmt weitere 3 Nymphensittiche aus Todesfall auf

Lebenshof TiLi nimmt weitere 3 Nymphensittiche aus Todesfall auf

Nach einem dramatischen Todesfall einer älteren Dame wurde dringend ein Patz für die 3 gesucht. Der Sohn brachte die 3 und war begeistert von dem bestehenden Schwarm und der großen Voliere. Hier mussten sie dann erst einmal das Fliegen (wieder) lernen. Mittlerweile haben sie sich sehr gut eingelebt und fühlen sich sehr wohl.

Lebenshif TiLi: Pflegepferd Ricarda (24 Jahre)

Lebenshif TiLi: Pflegepferd Ricarda (24 Jahre)

Lina kümmert sich nun auch noch um Ricarda – eine 24 Jahre alte Stute.

Hier kann man sehr schön sehen, dass man sich nicht immer nur auf Pferde drauf setzen muss um sie zu beschäftigen, sondern, dass auch eine gute Bodenarbeit den Tieren sehr viel Spaß macht und eine Beschäftigung bietet!

Mit viel Liebe, Geduld und den richtigen Leckerchen geht alles 🙂

 

Lebenshof TiLi: Neuer Zuwachs – ein einsamer Welli

Lebenshof TiLi: Neuer Zuwachs – ein einsamer Welli

Wir haben eben Zuwachs bekommen ein grüner Wellensittich, dessen Partner (ein blauer) heute gestorben ist .

Wir haben ihn in die Voliere reingesetzt:

ein blauer Wellensittich, den wir auch vor einigen Monaten bekommen haben und deren Partner (ein grüner) auch gestorben war, ist sofort zu ihr geflogen und sie haben miteinander erzählt und geschnäbelt !

Ist das schön – da haben sich zwei (wieder) gefunden !

 

 

Lebenshof TiLi ….verletzte Stadttaube in Landau gefunden

Lebenshof TiLi ….verletzte Stadttaube in Landau gefunden

Bericht von Schüler für Tiere Kandel:

„…eigentlich wollten wir nur schnell etwas essen gehen….nur kurz aus dem Fenster geschaut und da lief sie/er. Flügel hing bis auf den Boden…

Sie/Er war aber noch so fit, dass es bald 10 Minuten dauerte, bis ich sie/ihn in einem Handyladen vor der Theke mit einem Handtuch einfangen konnte.

Unsere Taubenfachfrau war nicht zu erreichen, die eigene Tierärztin aus Landau unterwegs – und wir gehen ja nur zu TA, bei denen wir wissen, dass Tauben (als Schädlinge – oder „wertlos“…) nicht sofort eingeschläfert werden.

Also fuhren wir zu Dr. Schneeganß – ein Vogelspezialist in Bad Dürkheim. Nach einer gründlichen Untersuchung und versch. Abstrichen konnte (zum Glück) „nur“ ein Hämatom unter dem Flügel festgestellt werden. Sie/Er bekam noch einige Medikamente, wurde mit Malerkrepp fixiert und dann zur weiteren Versorgung in unserem Lebenshof TiLi nach Bellheim gebracht.

Jetzt hoffen wir, dass das Hämatom bald wieder zurückgeht und sie/er wieder fliegt – ansonsten haben wir schon mit dem Taubenschutz in KA Kontakt aufgenommen – dann käme sie/er dort hin in den „Behindertenschlag“.

Lebenshof TiLi wird Igel gebracht

Lebenshof TiLi wird Igel gebracht

Am späten Abend wir ein Igel gebracht, der sehr schwach und voller Maden ist. In mühevoller Arbeit entfernt Andrea die Maden. Er frisst auch noch ein wenig….

Aber er ist allerdings schon so geschwächt, dass er nach einigen Stunden über die Regenbogenbrücke gegangen ist 🙁

…leider verhungern immer mehr Igel da in unseren „aufgeräumten“ Gärten natürlich auch keine Schnecke o.ä. leben darf und so das Futter für den Igel und der Lebensraum immer knapper wird….

Viele Infos zum Igel hier: Pro Igel

Lebenshof TiLi nimmt 2 neue Bewohner in den Schwarm auf

Lebenshof TiLi nimmt 2 neue Bewohner in den Schwarm auf

Eigentlich sollten sie verkauft werden, doch als die Besitzerin sah wie gut es ihnen auf unserem Lebenshof gehen würde bekamen wir sie geschenkt!

Auch entgegen übler Unkenrufe: natürlich kann man sich nicht immer mit allen Tieren auskennen, die gebracht oder gefunden werden. Schließlich ist man ja kein Tierarzt (und selbst die sind nicht allwissend!)…dabei kann natürlich auch ein Tier einmal versterben. Allerdings haben wir mittlerweile ein so phantastisches Netzwerk von Fachleuten, welches bei fast allen Notfellen Hilfen bieten kann.

Es gibt ja auch sog. Gnadenhöfe die Groß- bzw. Nutztiere aufnehmen, von denen sie keine Ahnung haben und über die sie sich auch erst im Laufe der Zeit fachkundiger machen! Deshalb sollte man andere nicht immer gleich verurteilen, wenn man es selbst nicht besser gemacht hat! 🙂

Unser Lebenshof wird keine Tiere abgeben – sie dürfen bleiben bis es über den Regenbogen geht! 

Und Schüler für Tiere e.V.​ macht nicht nur schöne Bilder von unseren Aktionen (oder lassen Fotografen kommen) wir machen das jeden Tag – um andere Menschen zu motivieren hinzuscheuen, statt weg zu sehen – statt in ihrem Kämmerchen vor FB sogenannten „Tierschutz“ zu betreiben und andere mit beleidigenden Posts zu verunglimpfen!

Lebenshof Tili – Das Taubenküken von der Autobahn…

Lebenshof Tili – Das Taubenküken von der Autobahn…

Vorgeschichte: Am 7. Juli waren Sabine & Andreas (Schüler für Tiere e.V.) auf dem Weg zum Polterabend, als auf der AUTOBAHNAUFFAHRT Kandel Nord MITTENDRIN eine junge Taube saß!

Angehalten eingepackt!

Was nu?

Einen empfohlenen „Tierschutz“ angerufen, Zitat: „Wieder dort hin setzen, Eltern würden sie sicher füttern!“

Hallo????

Auf der Autobahnauf- und Abfahrt????
Das nächste Auto hätte sie überfahren – nicht gefüttert!!!!!!!

Also wurde Sie von Sabine & Andreas zu uns gebracht.

Dort wird sie seit 14 Tagen von Lina liebevoll „Lucky“ genannt und aufgepäppelt…täglich mehrmals gewogen und jetzt war sie sogar mit dabei im Urlaub am Meer! (s. Video…)


Lebenshof TiLi wird einsames Entenküken gebracht…

Lebenshof TiLi wird einsames Entenküken gebracht…

…wahrscheinlich hatte es eine Katze über den Zaun den Leuten gebracht. Es bekam natürlich sofort einen Platz auf unserem Lebenshof TiLi.

Lina nahm sich HOPE liebevoll an – doch nach 3 Tagen ging es über die Regenbogenbrücke…

Wir wissen nicht warum -vielleicht hatte es durch die Katze doch innere Verletzungen – obwohl es bei uns munter in der Schüssel herumschwamm.

Wir sind sehr traurig darüber… 🙁